Livigno – Bombenwetter, da wolkenlos und das bei der Fahrt vorbei am höchsten Berg der Ostalpen, den Piz Bernina. Doch bevor wir die Gletscher des Bernina Massivs bestaunen durften, mussten wir uns erst ein Stück in Richtung Lenzerheide und die alte Julierpassstraße erklimmen. Vorne weg in der Verfolgergruppe (der Spitze) Christian und Richie und dahinter in der Gruppe Franz und André. Heute ging es allen besser. Am Berninapass konnte sich Christian mit 3 weiteren Fahrern absetzen. Richie war grad unglücklich im hinteren Feld und konnte nicht mitfahren. Doch kurz vor der Berninapasshöhe attackierte Daniel Federspiel und da war klar, der schafft es zu den 4 Ausreißern aufzuschließen. So hatten Daniel und Richie ihre Teamkollegen am Anstieg zum Fuorcla die Livigno eingeholt. Da es grad so gut lief, wurde gleich eins drauf gelegt und die beiden Allgäuer konnten Solo die Passhöhe überqueren und kamen als beste Verfolger der Spitzengruppe ins Ziel. Mit 4:35 h Fahrzeit haben wir einen Rückstand auf die Sieger von 8 Minuten  – wir sind beide echt zufrieden, auch wenn „bloß“ Tageszwölfter.

Franz und André ging es auch super. Bei den Grand Masters konnten sie heute über die 3 Pässe sogar den 5. Platz einstreichen. Sie erreichten das Ziel mit 5:03 h. Im Gesamtklassement ändert sich für die beiden Allgäu Outlet Teams nicht. Platz 11 für Christian und Richie und Platz 6 für Andre und Franz.