Dieses Jahr ist es wieder soweit! 2016 findet in Sonthofen wieder ein Radrennen statt. Am Samstag den 04.06. fällt um 13 Uhr am Eisstadion der Startschuss zum „4. Andreas Brandl Gedächtnisrennen“ der Schülerklassen und der Elite Amateure. Um kurz vor 15 Uhr haben dann interessierte Radsportler und Radsportlerinnen die Möglichkeit auf dem 4 km langen Rundkurs über die Burg, Hofen und Margarethen in einem Jedermann bzw. separatem Jederfrauen Rennen ihre Fitness unter Beweis zu stellen. Anmelden kann man sich unter Termine oder rechtzeitig vor Ort am Renntag.

Während die Elite 18 Mal den anspruchsvollen Rundkurs in Angriff nimmt, dürfen die Jedermänner/Frauen diesemal nicht zur Burg, sondern  12 bzw. 10 Mal den Talweg hoch nach Margarethen kämpfen. Damit das Rennen immer spannend bleibt, wird es sogenannte Durchfahrtsprämien geben. Hier werden die guten Bergfahrer versuchen, sich in der Runde davor einen Vorsprung heraus zu fahren. Sollte das Hauptfeld geschlossen in Richtung Ziellinie fahren, werden die Sprinter ihr Bestes versuchen. Unter den Fahrern werden  Radsportler von Ratisbona Regensburg, RSV Stuttgardia, die Schalben München etc. erwartet. Sprich an diesem Tag ist Sonthofen Anziehungspunkt für Radsportler aus ganz Süddeutschland.  Ausrichter des Rundstreckenrennens ist der ansässige Radsportverein RSV Allgäu Outlet Sonthofen e.V. Auch dieser Verein wird seine Fahrer an den Start schicken. So wird Louis Steinebrunner den RSV bei den Schülern vertreten. Bei den Amateuren hat der RSV ein 8 köpfiges starkes Team am Start. Unter diesen motivierten Allgäuern sind auch mögliche Anwärter auf den Sieg des Rennens dabei. Sowohl Matthias Baldauf als auch Richard Wolf könnten vor heimischer Kulisse auf dem Treppchen ganz oben stehen. Ob einer der Fahrer des RSV Allgäu Outlet die schnellsten Beine haben wird, hängt noch von der Vorbereitung bis dahin ab. „Auch wenn eine solche Veranstaltung ein großer Aufwand bedeutet,“ so Richard Wolf, 1. Vorsitzender und auch selber Rennfahrer des ausrichtenden Vereins, „möchten wir auch in unserer Region den ambitionierten Radrennfahrer die Möglichkeit bieten, sich auf einem tollen Rundkurs zu messen.“ Auch ist der ansässige Radsportverein stolz darauf, hier in der Alpenstadt einen anspruchsvollen Rundkurs mit vielen Höhenmetern anbieten zu können.

Natürlich hofft der RSV auf zahlreiche Zuschauer, die die einheimischen Fahrer entlang der Strecke anfeuern werden. Für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen werden auch die Mitglieder des Sonthofener Radsportvereins sorgen. Und auch an Informationen wird es nicht mangeln. Denn das Rennen wird von Freddy Eberle, der bereits bei viele Straßen – und Bergmeisterschaften die Zuschauer mit Informationen versorgte, moderiert.