Am vergangenen Sonntag waren wieder zwei RSVler am Start, dieses Mal beim 29. Burggener Straßenpreis. Zunächst startete Olli Keppeler beim Jedermann-Rennen. Dort gab es ein relativ großes Feld mit über 40 Teilnehmern. Die Fahrer mussten 5 Runden über den Berg absolvieren. Schon in der zweiten Runde konnte sich der spätere Sieger absetzen, Olli kam am Ende dieser Runde mit dem späteren Zweitplatzierten vom Feld los. Beide konnten zwar den Ersten nicht mehr einholen, aber ihren Vorsprung halten und so kam Olli letztendlich auf einen super 3. Platz – Herzlichen Glückwunsch!

Beim Hauptrennen der Klassen KT/A/B/C ging Richie Wolf neben rund 90 Teilnehmern an den Start. Nach der Ankunft in Burggen musste alles recht schnell gehen, Startnummer holen, warm fahren und schon ging es los. Das war vielleicht der Grund, warum es trotz seiner eigentlich guten Form bei diesem Rennen nicht so gut für ihn lief. Gleich zu Beginn wurde ein hohes Tempo gefahren und der spätere Gewinner, Tobias Erler, konnte sich in den ersten Runden gleich absetzen und diese Position das gesamte Rennen über halten. Im Anschluss kam eine ca. 20-köpfige Verfolgergruppe, die die weiteren Plätze unter sich ausmachte. Richie fuhr im Hauptfeld mit, das sich jedoch während des Rennens auch noch einmal teilte. Da der Abstand zu Erler bzw. zur vorderen Gruppe aber bereits zu groß war, konnte er leider nicht mehr aufschließen. Richie gab jedoch trotzdem nicht auf, zog das Rennen und die 10 Runden durch und kam am Ende noch gut ins Ziel.