Nachdem es bei Rund um Schönaich nicht gut lief (wegen Sturz abgehängt) machte Richie beim 52. Rosenheimer Straßenpreis schon eine bessere Figur. Auch wenn er noch nicht vorne mitreden konnte, schaffte er es mit dem Haupfeld als 35. von 130 gestarteten Fahrern ins Ziel. Das Rennen wurde gleich am Anfang von Ausreißversuchen geprägt und es konnte sich gleich in der 2. Runde eine größere Gruppe absetzen. Dafür hat es leider nicht gereicht mitzugehen. Dennoch positive Bilanz für das 2. Rennen in dieser Saison. Den Rosenheimer Straßenpreis machten Trettwer, Bichelmann und Erler unter sich aus.

 

Achtung neue Termine – 2. Vereinsrennen und Ausfahrt am 1.Mai – Infos unter Termine