Am 02.05. fand das 2. Vereinsrennen auf der zukünftigen Runde des „Andreas-Brandl-Gedächtnisrennens“ statt. Die Runde erweist sich als richtiger Mix zwischen „Anstieg“ und „auf Speed“ fahren. Sprich unten bei Hub kann man gut mit 50 km/h durchziehen, hingegen nach Kenels hoch muss man schauen, dass man nicht unter die 20km/h Marke fällt. Im ganzen also anspruchsvoll, aber doch nicht zu „krass“ (wie Tiefenbach gewesen wäre). Durch Verletzung bedingt, waren diesmal nur 4 Fahrer am Start. Doch man glaubt es kaum, auch zu viert kann man sich ordentlich quälen 🙂 9 Runden fuhren wir mit einem guten 36 km/h Durchschnitt – also ziemlich genau 1 Stunde. Da aber alle vier Fahrer, Pascal, Thommy, Gippe und Richie im Moment ziemlich stark sind, konnten sich bis zur 3. Runde vor Schluss keiner absetzen. Erst dann fuhren Pascal und Richie am Berg davon. Während  Gippe und Thommy zwischenzeitlich wieder näher kamen, schoss Sabine ein paar Fotos. Glücklicherweise spielte das Wetter mit und außer ein paar Tropfen blieben wir trocken. In der letzten Runde wurde der Abstand wieder größer, da es ja vorne um den Sieg ging. Und mit folgender Begründung erklärt sich, warum Richie und Pascal beide Erste wurden –> Ergebnis siehe Downloads

Da wir nicht wie beim letzten Mal einen Zielstrich auf die Straße malten und irgendwie doch nicht ganz klar war, wo jetzt das Ziel ist, zog Pascal den Sprint an. Richie dachte sich bloß „oh je, wo will er denn noch hin?“. Doch Pascal dachte, das Ziel wäre kurz vor der Kreisstraße am Bauernhaus und Richie meinte, es wäre in Ottacker ca. 300m weiter. Also fuhren die beiden zurück zu Thommy und Gippe und probierten es nochmal mit Ziel in Ottacker. Diesmal war Richie um einen Tick schneller. Im Verfolgersprint gewann Thommy vor Gippe. Super Leistung von allen! Und in Zukunft nehmen wir wieder die Kreide mit 🙂