Bei der vorletzten Etappe des Giro d´Italia war auch der RSV als Fan am Straßenrand des 2138m hohen Splügenpasses in der Schweiz. Trotz extremer Wetterbedingungen, wagten es die 6 Schüler Fahrer des RSV von Sufers den Splügenpass mit dem Rennrad zu erklimmen. Nachdem sie selbst die 600 Höhenmeter bezwungen hatten, warteten alle gespannt auf die Besten des Radsports. An diesem Tag sollte endgültig die Entscheidung fallen, wer in Mailand sich das Rosa Trikot des Gesamt Spitzenreiters überstreifen darf. Bei den 10 Kehren übereinander kurz vor der Passhöhe war es perfekt, die ankommenden Gruppen der Profis zu überblicken. In der zweiten Gruppe war auch der Favorit – Egan Bernal – der das Trikot an diesem Tag souverän verteidigte. Die RSV Jungs und der Trainer bzw. die Eltern feuerten die Profis mit „Pauken und Trompeten“ an um ihnen für die letzten harten Meter dieses 3 wöchigen Rennens nochmals Kraft zu geben. Doch auch für die Jungs wurde die Abfahrt eine Herausforderung. Bei 5°C und Regen, eine erste Grenzerfahrung, wie Radsport doch einen Biss abverlangt.

Bild: In der Schweiz am Splügenpass