Beim ältesten Kriterium Deutschlands in Wangen startete Olli am vergangenen Sonntag im Trikot des RSV. In seiner Klasse waren 20 Runden zu absolvieren und gefahren wurde auf Endsieg. Olli versuchte sich gleich nach dem Start mit einer Attacke vom Fahrerfeld abzusetzen. Doch die Konkurrenz ließ ihn nicht fahren. So ging es die ersten 6 Runden, dass jeder in der „Lauerstellung“ beobachtete, was im Fahrerfeld passiert.  Dann konnte sich ein Fahrer vom Fahrerfeld lösen und hatte bereits eine Lücke über 30m. Für Olli war es höchste Zeit zu reagieren. Mit einem fulminanten Sprint, schloss er zu dem Führenden auf, welchem dann unmittelbar die Puste aus ging. Doch für Olli war nun klar, alles oder nichts. Mit einem souveränen Soloritt, distanzierte er die Konkurrenz immer weiter und machte aus dem Rennen ein Einzelzeitfahren über 14 Runden. Olli kam mit einem satten Vorsprung von fast einer Minute als Erster ins Ziel und freute sich über einen weiteren Saisonsieg und das in der Heimat Allgäu.