Bei der 5. Etappe von Aprica nach Kaltern schafften es die Sonthofener Allgäu Outlet Fahrer das erste Mal auf das Podest der Schwalbe Tour Trans Alp. Auf dem 134km langen Abschnitt über Tonale und Mendelpass konnten André und Franz mit einer Glanzleistung in der Masters 2 Kategorie den 3. Rang einfahren. Gerade am Mendelpass fuhren die beiden Allgäuer der Konkurrenz davon und schafften es mit 4:15 h von 95 Grand Master Teams den letzten Podestplatz rein zu fahren.

Auch bei den Männern konnten Christian und Richie endlich ihr Ziel erreichen – die „top ten“. Mit 3:56 h schafften die beiden die bisher beste Tagesplatzierung mit Rang 7. Damit schoben sich die beiden Allgäuer vor die Fahrer aus Livigno und dem Team Federspiel auf den Gesamtrang 9. Angefeuert von Karo, Laila und Sue aus der Heimat, attackierten die beiden am letzten Anstieg zum Mendelpass und ließen die Verfolgergruppe hinter sich. Dank der starken Abfahrtskünste änderte sich auch somit in der Abfahrt vom Mendelpass nach Kaltern nichts mehr.

Zum Beine regenerieren und um die Temperaturen von 35°C auszuhalten hatten die Radsportler dann noch Kraft ein Tretboot über den Kalterer See zu „treten“ und sich im kühlen See zu erholen.