baerenkopflauf-2016

Berglauf zum Grüntenhaus
Am Samstag wurde wieder der schnellste Bergläufer am Grünten gesucht. Die gut drei Kilometer lange Strecke mit Start am Forstweg bei der Alpe Weiherle hin zum Grüntenhaus lockte diesmal nur etwa 20 Läufer an, da unterschiedliche Termine der Veranstaltung angegeben waren.
Für den RSV wechselten wie letztes Jahr drei Athleten von Rad- zu Laufschuhen um die knapp 600 Höhenmeter zu bewältigen. André, Gippe und Patrick konnten dabei in der Laufszene ordentlich Druck machen. Denn nicht nur Patrick mit einer Zeit von 25:05 Minuten auf dem zweiten Platz, als auch André (auf dem Bronzeplatz mit nur 15 Sekunden Abstand) lieferten ein klasse Rennen ab. Ebenso konnte der Dritte im Bunde überzeugen: Gippe sorgte dafür, dass die RSVler geschlossen auf der Siegerliste zu finden waren, da er nach 26:25 Minuten das Rennen als Vierter beendete.

Bärenkopflauf 2016
Am letzten Oktoberwochenende fand traditionell der Bärenkopflauf für Läufer und Radler statt. Bei bestem Wetter fanden sich André, Andreas und Gippe als Radler und Patrick als Läufer am Sonntag am Dorfladen in Gunzesried ein um die gut 550 Höhenmeter auf fünf Kilometer in Angriff zu nehmen.
Das circa 17 Mann umfassende Starterfeld war unter anderem mit Christian Haas und Marco Bühler sehr gut besetzt. Erstgenannter attackierte gleich zu Beginn des Rennens und hielt die Verfolger, eine Vierergruppe um André und Gippe, auf Abstand. Angespornt von den Anfeuerungsrufen der als Fans anwesenden Nadine und Sabine ging es kurz darauf bei der Dürrehorn-Alpe an‘s Eingemachte. Die Beinmuskulatur durfte sich dort an Steigungen von bis zu 25% auf Rollsplit beweisen ehe der Schlusssprint auf einem wurzeligen Singletrail anstand.
Die Führung ließ sich der Tiroler Haas erwartungsgemäß nicht mehr nehmen und fuhr mit einer 25er Zeit in’s Ziel am Bärenköpfle ein. Das Podest komplettierten die beiden Gunzesrieder Bühler und Endreß. Auf dem vierten Platz folgte mit Gippe der erste RSVler mit knapp 15 Sekunden Vorsprung auf den fünftplatzierten André mit einer Zeit von 27:20. Knapp sechs Minuten dahinter beendete Andreas das letzte Rad-Bergrennen der Saison.
Unter einer halben Stunde blieb Patrick, welcher im Endspurt der Attacke eines Gunzesrieder Athleten Paroli bieten musste. Beide teilten sich letztendlich den zweiten Platz in der Läuferklasse.
Auf der Sennalpe Oberberg wurde danach unkompliziert und zügig die Siegerehrung abgehalten. So konnte der sonnige Herbsttag bei der wohlverdienten Brotzeit noch genossen werden, ehe sich die RSVler heim begaben oder noch den einen oder anderen Sportler zum Plauschen fanden.