Der Auftakt der Straßenrennen in Bayern findet in Sonthofen statt. So werden nach langem Radrennlockdown am Sonntag den 11. Juli wieder die Rennradreifen durch die Sonthofer Straßen zischen und das als erster Ort in Bayern. Der in Sonthofen ansässige Radsportverein „RSV Allgäu Outlet Sonthofen“ wird das 9. Andreas Brandl Gedächtnisrennen wie die Jahre zuvor auf der bekannten Strecke am Eisstadion nach Margarethen hoch, weiter nach Hofen und zurück zum Eisstadion ausrichten. Für viele Radsportfans eine Freude, sich endlich mal wieder mit anderen so richtig zu messen. Der Startschuss fällt um 9 Uhr für die U13 und mit einer Minute Versatz die U11. Um 10 Uhr wird der RSV stolz seinen Nachwuchs auf den 3,6 km langen Rundkurs schicken. Die 18 Kids im schwarz grünen Allgäu Outlet Trikot, freuen sich schon, den Berg zu bezwingen. Auch andere Kinder sind angehalten in die Pedale zu treten, denn es gibt tolle Sachpreise zu gewinnen. Und wem der Berg dann doch zu lang erscheint, der darf beim 900m langem sogenannten ersten Schritt Rennen sich mit anderen Kindern messen. Es darf bei der großen Runde mit beiden Rädern gefahren werden – hingegen beim 900 m Rennen nur mit einem „fetten Reifen“ Rad – sprich MTB. Kinder die noch mitfahren möchten, können sich vor Ort bei der Startnummernausgabe um 9:30 Uhr anmelden.

Im Anschluss wird es dann schon schneller, denn bei der U15 und Jedermänner dürfen sich die Zuschauer bei den 8 Runden auf einen Durchschnitt jenseits der 30 Stundenkilometermarke einstellen. Auch wenn die Fahrer am „Berg“ nach Margarethen in etwa 12 – 15 km/h fahren werden, so geht es doch von Hofen mit teilweise 70 Stundenkilometer der Kreisstadt entgegen. Auch hier bieten wir für Interessierte Rennradler, mal Rennatmosphäre zu schnuppern. Es kann ab 10 Uhr für eine Startgebühr von 15€ eine Startnummer abgeholt werden. Hier winken für die besten 3 Fahrer Preise.

Beim Hauptrennen der Amateure und Elite Amateure erwartet der RSV ca. 150 Fahrer. Diese werden gegen halb zwölf die 15 bzw. 20 Runden in Angriff nehmen und es ist davon auszugehen, dass sie mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 37 km/h die 58 bzw. 72 km bewältigen werden. Es werden Fahrer aus ganz Süddeutschland am Start sein und versuchen, die Konkurrenz am Berg oder aber auch auf der Ebenen abzuhängen. Möge der am Berg die stärksten Beine hat gewinnen und die besten 15 Fahrer der Elite teilen sich das Preisgeld über 700€ und bei den Amateuren 450€. Ob es sogenannte „Durchfahrtsprämien“ geben wird, lassen wir aktuell noch offen. Vielleicht ist ja auch ein Sonthofer Fahrer unter den Siegern dabei – wir werden sehen. Natürlich gibt der ausrichtende Verein auch dieses Jahr wieder alles um einen reibungslosen und sturzfreien Rennverlauf zu ermöglichen. Ebenso kommen 2021 zum ersten Mal in Bayern bei einem „scharfen“ Rennen Transponder zum Einsatz. Dank der Bemühungen von Andreas Gröger wurde dies über den BRV ermöglicht. Der RSV bittet die Zuschauer sich möglichst an der Rennstrecke zu verteilen, das bei 3,6 km auch gut möglich ist. Der Start/Ziel Bereich darf nur mit Maske betreten werden.

Das Hygienekonzept der Veranstaltung ist hier zu finden: https://www.rsv-sonthofen.de/downloads/

Übersicht der Startzeiten:

Hinweise: Bei jedem Rennen bekommt die als erste startende Klasse einen Porsche e-Taycan als Führungsfahrzeug und die dahinter startende Klasse ein Motorrad. Es gibt 2 Rundenanzeigen mit entsprechender Klassenbezeichnung. In der letzten Runde ertönt ein Glockenzeichen.

9 Uhr: Start der U13 mit 4 Runden (Änderung ggü. Ausschreibung weil so wenig Teilnehmer)

9:01 Uhr : U11 mit 3 Runden

10 Uhr: Start des 1. Schritt Rennens (3,6 km)

10 :01 Uhr: Fette Reifen Rennen (1km)

10:30 Uhr: Start der U15 mit 8 Runden

10:32 Uhr: Start der Jedermänner mit 8 Runden

11: 30 Uhr: Start der Continental Teams und Elite mit 20 Runden

11:31 Uhr: Start der Amateure mit 15 Runden

13:30 Uhr: Ende der Veranstaltung