Pages Menu
Facebook
Slider

Die neuesten Artikel

Patrick, Matthias und Richie möchten es nochmals wissen

Gepostet by on 26. Aug 2016 | Keine Kommentare

Marathon Erprobung bestanden: die 3 RSVler wollten es zur langsam zu Ende neigenden  Radsaison nochmals wissen. Die Silvretta in einem Tag war das Ziel. Bei bestem Wetter am Donnerstag starteten die 3 um 6 Uhr in der Früh auf die lange Reise über 350km. Während der Riedbergpass zum warm fahren diente, kam man am Faschinajoch schon mehr ins schwitzen. Toll war an diesem Tag, dass kaum Motorradgruppen unterwegs waren. Lediglich der Anfang im Montafon war etwas verkehrsreich. Gegen Mittag erreichten die drei den höchsten Punkt der Tour: die 2032 Meter hohe Bieler Höhe. Doch das schwerste Teilstück kam erst noch. Bei ordentlich warmen Nachmittagstemperaturen ging es das Hahntennjoch von Imst hoch… und das nach 250km. Vom Lechtal rollte es dann noch (aus Gesamtkilometersicht gesehen) die letzten Kilometer heim. Nach 11:45 h freut man sich dann, vom Rad abzusteigen.

Timo und Richie beim Highlander

Gepostet by on 16. Aug 2016 | Keine Kommentare

Beim Highlander in Hohenems stand ein Rennen auf dem Programm, dass wir auch als Heimrennen bezeichnen dürfen. Denn der Bregenzer Wald gehört zu unseren liebsten Ausfahrtszielen. Dies liegt an den vielen Bergstraßen, wie wir sie auch beim Highlander finden. Von Hohenems ging es um 7 Uhr Startzeit hinauf zum Bödele. Während die ersten Sonnenstrahlen gerade die Abfahrt nach Schwarzenberg erreichten, hatten Timo und Richie bereits die ersten 1200 Fahrer, die in Hohenems starteten hinter sich gelassen. In einer großen Gruppe gings zum Hochtannbergpass. Dort trennte sich die große Gruppe abermals in viele kleine Gruppen. Erst am Flexenpass, trennte sich auch die beiden RSVler. Richie konnte nach dem Anhalten an einer Verpflegungsstation den Anschluss zur dieser Spitze wieder herstellen. Timo blieb in der Verfolgergruppe. Doch es war notwendig gewesen, die Flaschen am Flexenpass nochmals aufgefüllt zu haben, denn bei der anschließenden Auffahrt von Ludesch zum steilen Faschinajoch über Raggal, verloren die RSVler (und natürlich auch die anderen Fahrer) zahlreiche Schweißtropfen. Bis einschließlich Faschinajoch war kaum was vom Ausflugsverkehr zu spüren. Man konnte bei den langen Anstiegen schön „in sich“ gehen und seinen Rythmus finden. Am letzten Anstieg zum Furkajoch ging Richie fast der „Saft“ aus und er konnte den Anschluss zu einer größeren Gruppe, die um Platz 20. ins Ziel einfuhr gerade noch halten. Mit Platz 37 und 6h 11 min war Richie sehr zufrieden. Timo, noch ganz frisch im RSV, folgte auf die 187km 13 Minuten dahinter mit einer super Leistung bei seinem ersten Marathon.

Top Zeit für Gippe und Peter als Team

Gepostet by on 08. Aug 2016 | Keine Kommentare

Beim 26. Altstädter Radlauf wuchsen Gippe und Peter über sich hinaus. Dank kühlen Temperaturen konnten beide echt tolle Zeiten in die Teamwertung mit einbringen. So schaffte Peter eine 31:19 Zeit und wurde 6. bester Läufer. Gippe konnte die 3. beste Radzeit mit 21:55 platzieren. Damit war das Team Gippe/Peter in ihrer Altersklasse mit Abstand Sieger.

Auch Richie und Martin machten ein RSV-Allgäu Outlet – Raceteam und verpassten mit Platz 4. knapp das Stockerl. Richie hatte die insgesamt zweitbeste Radzeit.

Auch bei Timo und Patrick, die jüngsten Teilnehmer des RSV schafften einen tollen 4. Platz unter der Männerklasse.

Drei-Hütten-Rennen

Gepostet by on 01. Aug 2016 | Keine Kommentare

Am Sonntag ging es nach der gelungenen Strausbergtrophy gleich weiter zum Drei-Hütten-Rennen ins Tannheimer Tal. Gippe schoss wohl etwas übermutig gleich vorne raus und ärgerte die Jungen Verfolger. Doch als der spätere Sieger Robert Wittmann anzog konnte Gippe, genauso wenig wie alle anderen Fahrer, nicht mithalten. Andre, Gippe und Matthias fuhren das gesamte Rennen nah beieinander und schnupperten an den Podesträngen. In einer ganz kurzen Zwischenabfahrt konnte Matthias die beiden Starrgabelpiloten etwas distanzieren und gab den Vorsprung ins Ziel nicht mehr her. Leider fehlten ihm am Ende nach 47 Minuten trotzdem noch 20 Sekunden auf den dritten Platz.
So wurde Matthias 4. mit dem 2. Platz AK. Gippe und Andre kamen als 5. Bzw. 6. ins Ziel und gewannen beide ihre Altersklasse.
Andreas Gröger hatte ausnahmsweise keinen Platten und kämpfte sich nach 58 Minuten kurz vor Thomas als 24. ins Ziel.

Strausberg erfolgreich bezwungen! Ergebnisse online

Gepostet by on 31. Jul 2016 | Keine Kommentare

Der Strausberg rief – und 114 Sportler kamen, um die Herausforderung anzunehmen. So bezwangen insgesamt 38 Teams bestehend aus Rennradlern, Mountainbikern und Läufern die 500 Höhenmeter auf unterschiedlichen Distanzen (5,3km, 10,2km und 7,5km) bis ins Ziel an der Strausberg Hütte. Im Abstand von 30 Sekunden starteten die Teams, wobei die einzelnen Mitglieder eines Teams kurz nach dem Start getrennte Strecken in Angriff nahmen. Während die Rennradler über Imberg und den Alpweg zur Stausberg Hütte fuhren, kämpften sich die Biker und Läufer auf der anderen Seite des Löwenbachtobels zur Straße zum Sonthofener Hof. Kurz nach dieser Alpwirtschaft kreuzten die Läufer den Löwenbach durch den Tobel, während für die Biker der Schotterweg unterhalb des Strausbergs mit einer tollen Bikerstrecke und rasanter Abfahrt zur Strausberg Alpe wartete.

Dabei hätten die Wettkämpfer unterschiedlicher nicht sein können: ob jung oder alt, Profi oder Anfänger – alle kamen trotz der hohen Temperaturen bei strahlendem Sonnenschein gesund oben an. Nach der tollen Erstverpflegung im Ziel mit Getränken, Obst, Brezen und süßem Gebäck konnte man nach den Strapazen auch wieder strahlende, stolze Gesichter sehen. Der Wirt der Strausberg Hütte und sein Team übernahmen dann die weitere Verpflegung der Sportler, während gleichzeitig die Tombola mit attraktiven Preisen stattfand, bis endlich die Sieger in den einzelnen Kategorien Jugend/Elite/Masters/Grandmasters mit jeweils m/w/mixed Teams gekürt werden konnten. Viele Zuschauer kamen, um die Sportler schon auf den einzelnen Strecken anzufeuern und sogar die 3. Bürgermeisterin der Stadt Sonthofen, Frau Ingrid Fischer, gab sich die Ehre und gratulierte nach einer kleinen Ansprache persönlich allen Gewinnern.

Gesamtsieger wurde das Sport Haschko Team. Die neu eingeführte Familienwertung wurde mit sieben Teams sehr gut angenommen. Der RSV Allgäu Outlet Sonthofen hatte sich mit dem Allgäu Outlet Raceteam zusammengeschlossen und war mit sieben Teams an den Start gegangen. So konnten in den einzelnen Kategorien folgende Erfolge eingefahren werden: 2. und 3. Platz bei den Damen, 1., 3. und 10. Platz bei den Männern, sowie zweimal der 1. Platz bei Grandmaster Mixed und bei den Masters. Gratulation an alle teilnehmenden Radler und Läufer!

Neben den Sportlern, die an diesem Tag natürlich im Vordergrund standen, sollen jedoch die vielen helfenden Hände nicht unerwähnt bleiben. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, die zur erfolgreichen Durchführung der Strausberg-Trophy-Premiere beigetragen haben!

Der Strausberg ruft!

Gepostet by on 26. Jul 2016 | Keine Kommentare

Am Samstag ist es soweit. Um 10 Uhr fällt der Startschuss zur ersten Strausberg Trophy in Binswangen in der Imberger Straße. Alle Dreierteams sind herzlich eingeladen, den Strausberg auf 1240m Seehöhe mit dem Rennrad, Mountainbike oder zu Fuß zu erklimmen. Noch gut 24 Stunden ist die Anmeldung offen. Und das Beste ist: Es wird ein super Wetter! Sonne und weit über 20°C. Wir freuen uns schon jetzt über die zahlreiche Teilnahme der Rad-und Laufsportbegeisterten. Mit ca. 120 Teilnehmern wird es ein tolles Event, bei dem Spaß am Sport in der Gruppe ganz vorne ansteht.

Achtung!

Zwei Läuferinnen suchen noch Rennradler und MTBler…. bei Interesse sende einfach eine Mail an den 1. Vorstand mit Name und Alter.

 

Nützliche Infos:

  • Geparkt werden kann am Eisstadion (500m stadteinwärts)
  • die Startnummernausgabe ist ab 8:30 Uhr in der Imberger Straße in Binswangen
  • Gepäcktransport fährt um 9:45 Uhr in Binswangen los ins Ziel
  • Starterpaket wird teamweise ausgegeben d.h. als Team zur Anmeldung kommen