Vergangenen Samstag stand das 20. MTB Race Meeting unter’m Römerstein nach zweijähriger Corona-Pause wieder auf dem Programm. Neben zahlreichen Jugendrennen sowie der Bundesnachwuchssichtung wurde auch das äußerst beliebte 2-Stunden Rennen durchgeführt. Wie der Name Race4two schon sagt, handelt es sich hierbei um ein Staffelrennen für zwei Teamfahrer, bei dem es gilt in 2 Stunden soviel Runden wie möglich zu absolvieren. Die Wechselintervalle sind hierbei für jedes Team frei wählbar.

Geplant war ein Team aus Andreas und Torge, welche an selber Stelle schon 2017 den sechsten Platz belegen konnten. Da Torge aber krankheitsbeding ausfiel, wäre es zu keinem Start gekommen, wenn nicht aus einem anderen Team noch ein Fahrer seine Teilnahme kurzfristig absagte, da dieser sich die Strecke nicht zutraute. Die 2,4km lange Schleife war anders als noch vor fünf Jahren technisch als auch konditionell anforderungsvoller gestaltet. So waren neben dem bekannten Sprung noch ein neu gebauter Pumptrack, zwei Rockgarden (aus groben Felsstücken gebaute Abschnitte) als auch eine Auffahrt über Serpentinen mit steilen Rampen enthalten. Fünf Minuten nachdem Andreas seinen neuen Teamfahrer kennengelernt hatte, ging es für ihn im Sprint um die besten Positionen mit 24 Fahrern auf die Startrunde. Nach der zweiten Runde und etwa 16 Minuten Fahrzeit schickte er seinen Teamkollegen auf die Runden. Da die Konkurrenz einen Wechsel nach je einer Runde durchführte, so glichen die beiden Fahrer auch ihre Taktik daran an. Beide harmonierten trotz der Umstände der Teambildung recht gut und konnten sich im Bereich des Teams der 16-fachen deutschen Meisterin und Olympiateilnehmerin Elisabeth Brandau halten.

Am Ende konnte jeder der beiden Fahrer 8 Runden absolvieren und das als RSV Allgäu Outlet Sonthofen angetretene Team belegte somit mit 16 Runden den 6. Platz der Herrenteams. Somit wurden sowohl die Anzahl an Runden als auch die Platzierung von 2017 erreicht.