Beim Omnium Rennen auf der Tartanbahn in Biberach waren 8 Nachwuchsfahrer des RSV am Start. Krankheitsbedingt konnte der Titelverteidiger der U13 Felix leider nicht teilnehmen. Doch alle anderen waren hoch motiviert zu gewinnen. Beim Einsteiger Rennen über 1 Runde Zeitfahren und 10 Runden Rundstreckenrennen konnte Julian mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 29,7 km/h gefolgt von seinem Teamkollegen Markus bei der U9 gewinnen. Bei der U11 war dann die Geschwindigkeit beim Zeitfahren schon eine Klasse höher. Emil der spätere Sieger, bewältigte die 1 Runde mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 42 km/h. Danach folgten wie üblich beim Omnium das Ausscheidungsfahren und das Punktefahren. Beides konnte auch er für sich entscheiden. Auch Willi fuhr ein Klasse Rennen und folgte seinem Bruder auf dem zweiten Platz.

Bei der U13 war sehr erfreulich, dass Simon – letztes Jahr noch aufgegeben – dieses Jahr als Zweitschnellster das Omnium absolvierte. Ben fuhr ein tolles Ausscheidungsfahren, doch fehlte bei ihm die Kraft beim letzten Rennen, dem Punkte fahren und musste sich mit Platz 3 zufrieden geben.

Auch Marius bei der U15 kämpfte hart und hätte es auch fast unter die besten 5 geschafft. Beim ersten Punktefahren in seinem Leben fehlte ihm ein bisschen die Erfahrung deshalb hatte es nicht ganz geklappt. Aber beim nächsten Mal.