Pages Menu
Facebook
Arrow
Arrow
PlayPause
Slider

Gepostet by on 16. Jul 2017 | Keine Kommentare

Matthias bei der Salzkammergut Trophy

Ein anstrengender Tag für Matthias: 9 Stunden Autofahrt und knapp 6 Stunden Mountainbike Rennen. Um 3 Uhr ging es los nach Bad Goisern zur Salzkammergut Trophy. Dort erwartete die zahlreichen Teilnehmer wie im Vorjahr leider regnerisches Wetter. Matthias entschied sich klugerweise für die B-Strecke mit „nur“ 119 Kilometern und knapp 4000 Höhenmetern.

Dank kontrolliertem Tempo von Anfang an konnte er laufend übermotivierte Fahrer einsammeln. Auch die erste lange Abfahrt passte sehr gut rein. Mit viel Selbstvertrauen und „zügiger“ Fahrweise schloss Matthias in den nassen Trails mit glitschigen Steinen und Wurzeln zu zwei Mitstreitern auf. So ging es in einer Dreiergruppe die flachen 20km am See entlang zum gefürchteten Salzberg. Dieser Anstieg ist von Anfang an sehr steil und garniert mit einer „Wand“ am Schluss, die gerade noch so durchgedrückt werden kann, wenn die Beine wollen. Und noch wollten die Beine. Die änderte sich jedoch gegen Ende langsam. Der letzte Berg ging noch ganz passabel, aber die 20 welligen Kilometer Richtung Ziel waren nur noch ein einziger Kampf.

Dank der im Allgemeinen guten Renneinteilung sprang der 14. Gesamtrang beim internationalen und sehr gut besetzten Feld heraus. Mit 5:40h verlor Matthias etwa 35 Minuten auf den tschechischen Sieger und war damit noch bester Deutscher.