Pages Menu
Facebook
2017
2016
2011
2005
1970
1968
Arrow
Arrow
PlayPause
Slider

Gepostet by on 29. Aug 2017 | Keine Kommentare

Erfolgreicher August bei einigen RSV Akteuren

Auch in den Sommermonaten waren einige RSV`ler bei Rennen aktiv. So starteten Tom, Herbert und Gippe beim Dreihüttenrennen im Tannheimer Tal. Nach einem verhaltenen neutralisierten Start ging es von Nesselwängle über Rauth, Meraner Steig hinauf zur Gräner Ödenalpe(15 Km/800Hm). Der spätere Sieger Christian Haas löste sich gleich vom Feld, und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Eine kleine Gruppe mit Herbert und Gippe nahm die Verfolgung auf. Gippe löste sich aus der Gruppe und fuhr bis zum Ende der Meraner Steig auf Position 2, musste aber aufgrund von Schaltproblemen einen Verfolger vorbeilassen. Somit wurde Gippe 3./1.AK Herbert 5./2.AK, Tom platzierte sich gut im Mittelfeld.

Ischgl Alpenhaustrophy

In guter Bergform startete Gippe, am 03.08 bei der immer gut besetzten Alpenhaustrophy. Von Ischgl geht es im Einzelstart ca. 8Km 930 Hm Vollgas zur Idalpe. Wie auch letztes Jahr kam Gippe mit der Strecke super zurecht, und wurde mit 43.28, 14. Gesamt7 1.AK.

Am 05.08 stand dann der Ischgl Ironbike auf dem Programm. Hier entschied sich Gippe für die Mittlere Distanz mit ca. 50Km/2050Hm. Aufgrund schwerer Beine von dem Bergrennen zuvor und einer langen Tour am Vortag verlor er in den ersten beiden Anstiegen viele Plätze und Zeit. Erst wieder zur Idalpe kam der Kampfgeist zurück, und er konnte wieder viele Fahrer einholen. Die Abfahrt absolvierte er diesmal souverän. Im Ziel war es dann 25.Gesamt/ 2.AK

Da dies anscheinend noch nicht genug war, startete Gippe dann einen Tag später am 06.08 beim Bergkastel Uphill in Nauders. Zu seiner Freude war der mehrmaliger Grandmaster Transalpsieger Damm Thorsten auch am Start, was ein spannendes Rennen versprach. Vom Start weg machte der spätere Sieger Christian Schmitt ordentlich Druck. Einige junge Fahrer konnten noch eine Weile mithalten, wurden dann aber von der AK.50 Truppe eingeholt. Für Gippe wurde es Platz 4 im Gesamtklassement (2.AK).

Am 13.08 startete Gippe dann beim Kühtai Berkaiser. 36Km mit 1400 Hm waren mit dem Renner zu absolvieren. Bereits in Innsbruck gab es in einem Baustellenbereich einen Massensturz mit ca. 15 Fahrern. Drei von Ihnen mussten verletzt aufgeben. Bis Kematen wurde dann langsam neutralisiert gefahren. Gippe konnte sich bis Sellrain in der Spitzengruppe halten, dann wurde es ihm zu schnell. Am Ende war es dann Platz 25.Gesamt/3.AK, der zu Buche stand

Zwei Tage später stand am 15.08 das MTB Rennen auf den Hahnenkamm in Kitzbühl auf dem Programm. Gippe erwischte einen perfekten Start, merkte aber nach der Hälfte, dass die Beine doch nicht mehr taufrisch sind. Dennoch reichte es für einen 2 Platz in seiner AK und Gesamt 25.