Pages Menu
Facebook
2017
2016
2011
2005
1970
1968
Arrow
Arrow
PlayPause
Slider

Gepostet by on 10. Okt 2017 | Keine Kommentare

Olli schafft in Meckenbeuren den Hattrick

Olli schafft in Meckenbeuren den Hattrick

Am Sonntag fand im schwäbischen Meckenbeuren der traditionelle Saisonabschluss beim Rennen „Rund um d’Kirch in Mecka“ statt. Wie auch in den Vorjahren nahm Olli an diesem Herbstklassiker teil. Nachdem Olli bei den Rennen in den Wochen davor mit der simplen Taktik „Alles von Vorne“ Erfolg hatte wollte er es auch hier wieder so probieren. Die Konkurrenz war aber stark, motiviert und aufmerksam, so dass sich in den ersten Runden des Rennens erst mal nicht viel ereignet hat. An der Spitze abwechselnd die üblichen Verdächtigen, dahinter das Feld. Die Zuschauer konnten erkennen, dass das Tempo hoch war, wurde doch von Anfang an in Einer-Reihe gefahren. Olli setzte sich ebenfalls an die Spitze und fuhr was die Beine hergaben. Beim schnellen Blick über die Schulter konnte er erkennen, dass die anderen dran blieben. Ging die simple Taktik diesmal doch nicht auf? Olli blieb vorne und machte weiter. Und tatsächlich, eine Runde später waren bis auf einen Gegner allesamt abgehängt. Der einzig verbliebene Mitstreiter Thomas Hackl aus Lauingen ließ sich im Windschatten nieder. Fünf Runden vor Schluss schafften es die beiden noch das Feld zu überrunden. Im Schlussspurt ließ Olli nichts anbrennen und konnte bei herbstlichen Wetter den Sieg bei diesem prestigeträchtigen Rennen genießen. 

Mehr

Gepostet by on 05. Okt 2017 | Keine Kommentare

Auch 2018 sorgt der RSV in Sonthofen für Radsport

Jetzt stehen die Termine fest. Sowohl die 3. Strausberg Trophy als auch das 6. Andreas Brandl Gedächtnisrennen werden die Radsportstadt Sonthofen 2018 wieder beleben. Während das Brandl Rennen bereits am 02.06.2018 auf der bekannten Strecke über die Burg statt finden wird, werden wir am Sonntag den 22. Juli 2018 die Jedermänner/-frauen und die Familien an den Start bitten. Ziel wird mit toller Aussicht auf das Illertal wieder die Strausberg Hütte sein. Dort wird bei geselligem Zusammentreffen der Hunger und Durst gestillt, als auch die verschiedenen Klassen mit entsprechenden Preisen geehrt. Wir freuen uns jetzt schon auf eure Begeisterung am Lauf- und Radteamwettbewerb – egal ob als Teilnehmer oder als Zuschauer. 

Mehr

Gepostet by on 03. Okt 2017 | Keine Kommentare

Auf Stollenreifen in den Herbst

Auf Stollenreifen in den Herbst

Für die meisten Radfahrer sind Frühling und Sommer die Jahreszeiten, in denen viel gefahren wird. Dennoch standen in der sich zu Ende neigenden Radsaison noch einige Rennen an, bei denen Athleten des RSV vertreten waren.

  1. MTB Challenge Illmensee

So ging es Mitte September für Andreas und Torge nach Illmensee um bei der dortigen „6. MTB Challenge“ drei Runden à 15 km unter die Stollenreifen zu nehmen. Die Strecke war technisch einfach, jedoch aufgrund dreier steiler Rampen im zweiten Streckenteil und dem hohen Tempo konditionell sehr fordernd. Der hinteren Startposition war es geschuldet, dass beide gleich zu Beginn ordentlich antreten durften um eine geeignete Gruppe zu erwischen. Während Torge für die ersten Runden eine größere Gruppe fand, blieb für Andreas nur übrig kurz dahinter zunächst zu zweit dann allein gegen den Wind anzukämpfen. Torge verlor jedoch in den Abfahrten wertvolle Zeit und musste jedes Mal die sich so ergebenden Lücken zufahren. Gegen Ende der zweiten Runde verlor auch er Anschluss zu seiner Gruppe. So kämpfte er sich alleine über die verbleibende Distanz in’s Ziel, welches er nach einer Zeit von 1:46:42 h:min:sek als 20. (AK / 27. Gesamt) sah. Andreas konnte sein Vorderrad gerade noch unter 1:50 h:min über die Ziellinie drücken was den 24. Platz (AK / 36. Gesamt) für ihn bedeutete.

  1. Ehrenberger Burgenrennen

Tags darauf war der RSV zu dritt bei der 13. Auflage des Ehrenberger Burgenrennens vertreten. André, Andreas und Tom machten sich bei kühlen Temperaturen und feuchtem Untergrund auf die knapp 8 km lange Strecke hoch zur Ruine Ehrenberg zu bewältigen. Anfangs sorgte ein übermotivierter Fahrer für einen Sturz, dem aber alle drei mehr oder weniger knapp entgehen konnten. Nicht nur deswegen zerriss das Fahrerfeld bis zur ersten Rampe hoch zur Klause. Ab dort fuhren die RSV-Athleten entweder einzeln oder Kleingruppen dem Ziel entgegen. Zwar konnte keiner seine Vorjahreszeit verbessern, aber dennoch sprangen ein paar gute Platzierungen dabei heraus. So fuhr André mit einer Zeit von 26:06 min:sek auf den 2. Platz seiner Altersklasse (8. Gesamt). Andreas brauchte gut drei Minuten mehr, was für den 6. Platz der Allgemeinen Klasse (21. Gesamt) reichte. Tom konnte seine Platzierung vom Vorjahr verbessern und fuhr als 8. der AK3 (34. Gesamt) in’s Ziel.

  1. Internationaler Schwarzer-Grat Berglauf

Letztes Wochenende stand der Bergsprint auf den schwarzen Grat bei Isny an. André und Andreas starteten hierbei im grün-weißen Trikot des Radsportvereins. Während es im Illertal noch kräftig gewitterte, erfreuten sich die beiden guter Rennbedingungen im Westallgäu. So war der Untergrund schön griffig und die Temperaturen waren auch recht angenehm. Während Andreas zum zweiten Mal dort am Start stand, war es für André die erste Teilnahme an dem Bergsprint. Somit wies er keine Streckenkenntnis auf, was ein anderer Fahrer ausnutzte und sich noch kurz vor dem finalen Wiesenstück vor ihn drängte. Da dort ein Überholen nicht mehr möglich ist, blieb für ihn nur der sechste Gesamtrang. Besonders ärgerlich war, dass es sich hierbei um einen Fahrer aus der gleichen Altersklasse handelte. Mit einer Sekunde Rückstand belegte André somit den zweiten Stockerlplatz in der Masterklasse (6. Gesamt). Andreas sah auch recht bald die Ziellinie, nachdem er nach etwas vergeigtem Start sich von Hinterrad zu Hinterrad vorkämpfte. Dabei konnte er seine Vorjahreszeit um 1:30 min:sek auf 25:20 min:sek verbessern (5. AK / 15. Gesamt).

Mehr

Gepostet by on 26. Sep 2017 | Keine Kommentare

Ollis Siegesserie reisst nicht ab

Ollis Siegesserie reisst nicht ab

Am Sonntag fand das „Märchensee Kriterium“ in Wendelsheim bei Tübingen statt. Olli war hier wie in den beiden Vorjahren am Start. 
Nur vier Punktewertungen verteilt auf 40 Runden gab es zu absolvieren. Taktische Spielchen waren somit fehl am Platz, wichtig war es Vollgas zu geben um schon bei der ersten Wertung vorne zu sein, anders wäre eine vordere Platzierung nicht möglich gewesen. Dementsprechend zügig waren die ersten Runden nach dem Start. Aus dem verhältnismäßig großen Fahrerfeld gab es ein ums andere mal Ausreißversuche die aber allesamt scheiterten. Eher spontan versuchte Olli ebenfalls sein Glück und attackierte drei Runden vor der ersten Wertung. Die anderen Fahrer waren sich nicht einig und so konnte Olli sich absetzen und die erste Wertung für sich entscheiden. Es war ab diesem Zeitpunkt noch dreißig mal der kurze aber knackige Anstieg zur Ziellinie zu bewältigen. Olli ging aufs Ganze und zog durch. Kurz vor der zweiten Wertung war das Feld bis auf wenige Sekunden an Olli heran gekommen, es sah so aus als ob es das gewesen wäre für Olli. Der Allgäu Outlet Sonthofen Fahrer drückte aber weiter aufs Tempo und konnte – auch weil die Verfolger nicht zusammen arbeiteten – den Vorsprung bis auf knapp 30 Sekunden ausbauen. Im Ziel hatte Olli dann die maximal mögliche Punktzahl auf seinem Konto und war mehr als happy mit dem Ergebnis. 

Mehr

Gepostet by on 19. Sep 2017 | Keine Kommentare

Olli gewinnt beim ältesten Kriterium Deutschlands in Wangen

Olli gewinnt beim ältesten Kriterium Deutschlands in Wangen

Beim ältesten Kriterium Deutschlands in Wangen startete Olli am vergangenen Sonntag im Trikot des RSV. In seiner Klasse waren 20 Runden zu absolvieren und gefahren wurde auf Endsieg. Olli versuchte sich gleich nach dem Start mit einer Attacke vom Fahrerfeld abzusetzen. Doch die Konkurrenz ließ ihn nicht fahren. So ging es die ersten 6 Runden, dass jeder in der „Lauerstellung“ beobachtete, was im Fahrerfeld passiert.  Dann konnte sich ein Fahrer vom Fahrerfeld lösen und hatte bereits eine Lücke über 30m. Für Olli war es höchste Zeit zu reagieren. Mit einem fulminanten Sprint, schloss er zu dem Führenden auf, welchem dann unmittelbar die Puste aus ging. Doch für Olli war nun klar, alles oder nichts. Mit einem souveränen Soloritt, distanzierte er die Konkurrenz immer weiter und machte aus dem Rennen ein Einzelzeitfahren über 14 Runden. Olli kam mit einem satten Vorsprung von fast einer Minute als Erster ins Ziel und freute sich über einen weiteren Saisonsieg und das in der Heimat Allgäu.

Mehr

Gepostet by on 15. Sep 2017 | Keine Kommentare

Worldgames of Mountainbiking Saalbach-Hinterglemm

Worldgames of Mountainbiking Saalbach-Hinterglemm

Am 09. September 2017,  startete „Gippe“ beim Worldgames-Marathon in Saalbach-Henterglemm, der sogenannten WM der Hobbybiker. Es standen 4 Strecken zur Auswahl. Wegen der schönen Streckenführung mit knackigen Anstiegen und genialen Trails, entschied sich Gippe für die längste Distanz mit 80 km und 3700 HM. Bergauf lief es für Gippe wieder recht gut und auch die Trials konnte er flüssig durchfahren. Nur auf den schnellen Schotterabfahrten nahm er bewusst Tempo raus. Dadurch verlor er immer wieder Zeit auf seine AK Konkurenten. Im letzten Anstieg machten sich dann doch die vielen Höhenmeter bemerkbar. Im Ziel hat es dann aber trotzdem noch zum „Stockerl“ gereicht. Der 3. Platz in der Altersklasse (21. Gesamt) wurde sogar noch mit einem Preisgeld von 100 EUR belohnt.

> Weitere Informationen zum Wettbewerb

Mehr