Pages Menu
Facebook
Arrow
Arrow
PlayPause
Slider

Die neuesten Artikel

Marathonfinale in Oberstdorf

Gepostet by on 26. Sep 2016 | Keine Kommentare

oberstdorf-marathon-2016-rsv-teamWie jedes Jahr stand wieder eine Truppe Mountainbiker des RSV Allgäu Outlet Sonthofen bei gewohnt frostigen Temperaturen um 9 Uhr bereit, die 63 Kilometer in Angriff zu nehmen.
Am ersten Anstieg sortierte sich das Feld schon grob, sodass sich für die flachen Teilstücke relativ harmonische Gruppen ergaben. Matthias handelte sich leider in der ersten Abfahrt einen Platten ein, sodass er von hinten wieder auffahren und fast alles alleine fahren musste.
Am Scharfrichter, dem Anstieg zur Schlappoldalpe am Fellhorn, heizte die Herbstsonne richtig ein. Hier drehten manche noch auf, manche kamen fast nicht mehr hoch. Matthias zog noch an 6 bis 7 Fahrern vorbei und fuhr trotz Plattfuß in 3:08 h auf einem tollen 14. Platz (6. AK1) ins Ziel. Das Team komplettierten André (25. / 7. AK3), Gippe (42. / 11. AK3), Patrick (55. / 20. AK2), Andreas (94. / 26. AK1) und Tom (116. / 9. AK4).
Somit konnten wir uns trotz 2 Platten (Matthias und Andreas) den 3. Rang der Teamwertung hinter „Scott Geiger“ und dem überragenden Team „Alptraum“ sichern.

12. Ehrenberger Burgenrennen 2016

Gepostet by on 19. Sep 2016 | Keine Kommentare

4 Mountainbiker vom RSV nahmen am 18. September beim 12. Ehrenberger Burgenrennen 2016 in Reutte teil (MTB-Bergspring, 8 km – 450 HM). Das schlechte Wetter machte erfreulicherweise zum Rennbeginn Pause und bescherte den Teilnehmern ein trockenes Rennen bei angenehmen 12 Grad und fast idealen Bedingungen. Kurz nach dem Start gab es gleich einen heftigen Sturz in der Spitze des 80 Teilnehmer großen Feldes, wodurch einer der Favoriten aufgeben mußte. André gab wie immer mächtig Gas und fuhr in seiner Altersklasse (AK2) mit 25:25  Min. souverän auf den 2. Platz (8. Platz gesamt). Eine knappe Minute dahinter erkämpfte sich Herbert mit einer tollen Zeit von 26:22 Min. den 4. Platz (AK1) und verpasste das Podest nur knapp. Andreas erreichte mit einer starken Zeit von 28:12 Min. den 8. Platz (AK allgemein) und Tom mit einer Zeit von 31:12 Min. den 10. Platz (AK3).

Das letztes Vereinsrennen ist Männersache

Gepostet by on 02. Sep 2016 | Keine Kommentare

Die Vereinsmeisterschaft 2016 geht mit dem 5. Vereinsrennen (davon 1 Paarzeitfahren) in Wagneritz zu Ende. Auf dem 3 km langen Rundkurs trafen sich auch am Ende der Saison noch 9 RSVler. Bei den Frauen passte dieser Termin leider nicht, sodass keine Frau startete.

Es gab ein wirklich spannendes Rennen, insbesondere um die vorderen Plätze und um den Gesamtvereinsmeister. Richie führt mit nur 2 Punkte vor Christian und André muss seinen dritten Platz vor Herbert und Timo verteidigen. So wurde nicht lang „gebummelt“ und  in der 5. Runde konnten sich Oli, Christian und Richie am „Berg“ nach Wagneritz (von Altach kommend) absetzen. Die Verfolgergruppe Torge, Timo und Herbert ließen nicht locker. Auch am Ende des Feldes wurde um den Anschluss gekämpft, was bei 39 km/h Durschnitt nicht einfach war. So war es bei André nur ganz knapp, an die Verfolgergruppe aufzuschließen. In der Spitze erhöhte Richie in der letzten Runde das Tempo und hielt es bis nach Wagneritz hoch, unterlag jedoch im Sprint seinem Kontrahenten Christian. Oli eroberte sich einen tollen 3. Platz. Ganz knapp ging es bei Torge und Timo her. Torge konnte den Vorsprung am „Berg“ auf den letzten flachen Metern um wenige Zentimeter ins Ziel retten. Darauf folgten André, Tom und Patrick.

Somit haben wir 2016 das erste Mal 2 Vereinsmeister trotz vieler Rennen. André hält dank der Zentimeter Entscheidung zwischen Timo und Torge somit Platz 2 und Timo wird 3.

Es ist zum erwähnen, 2016 haben 16 RSVler und 4 RSVlerinnen an Vereinsrennen teilgenommen. Dabei waren im Schnitt immer 12 Teilnehmer am Start. Als Vorstand freue ich mich über die positive Resonanz und über die sportliche Fairness untereinander. Nutzt auch 2017 die Chance, Rennambiente/leistung unter so unkomplizierten Rahmenbedingungen zu üben.

Die besten 5 der Männerklasse (d.h. Platz 1-4 nachdem wir 2 Erste haben) und die besten beiden Damen, erhalten an der Jahresabschlussfeier tolle Gutscheine.

Ergebnisse:

Patrick, Matthias und Richie möchten es nochmals wissen

Gepostet by on 26. Aug 2016 | Keine Kommentare

Marathon Erprobung bestanden: die 3 RSVler wollten es zur langsam zu Ende neigenden  Radsaison nochmals wissen. Die Silvretta in einem Tag war das Ziel. Bei bestem Wetter am Donnerstag starteten die 3 um 6 Uhr in der Früh auf die lange Reise über 350km. Während der Riedbergpass zum warm fahren diente, kam man am Faschinajoch schon mehr ins schwitzen. Toll war an diesem Tag, dass kaum Motorradgruppen unterwegs waren. Lediglich der Anfang im Montafon war etwas verkehrsreich. Gegen Mittag erreichten die drei den höchsten Punkt der Tour: die 2032 Meter hohe Bieler Höhe. Doch das schwerste Teilstück kam erst noch. Bei ordentlich warmen Nachmittagstemperaturen ging es das Hahntennjoch von Imst hoch… und das nach 250km. Vom Lechtal rollte es dann noch (aus Gesamtkilometersicht gesehen) die letzten Kilometer heim. Nach 11:45 h freut man sich dann, vom Rad abzusteigen.

Timo und Richie beim Highlander

Gepostet by on 16. Aug 2016 | Keine Kommentare

Beim Highlander in Hohenems stand ein Rennen auf dem Programm, dass wir auch als Heimrennen bezeichnen dürfen. Denn der Bregenzer Wald gehört zu unseren liebsten Ausfahrtszielen. Dies liegt an den vielen Bergstraßen, wie wir sie auch beim Highlander finden. Von Hohenems ging es um 7 Uhr Startzeit hinauf zum Bödele. Während die ersten Sonnenstrahlen gerade die Abfahrt nach Schwarzenberg erreichten, hatten Timo und Richie bereits die ersten 1200 Fahrer, die in Hohenems starteten hinter sich gelassen. In einer großen Gruppe gings zum Hochtannbergpass. Dort trennte sich die große Gruppe abermals in viele kleine Gruppen. Erst am Flexenpass, trennte sich auch die beiden RSVler. Richie konnte nach dem Anhalten an einer Verpflegungsstation den Anschluss zur dieser Spitze wieder herstellen. Timo blieb in der Verfolgergruppe. Doch es war notwendig gewesen, die Flaschen am Flexenpass nochmals aufgefüllt zu haben, denn bei der anschließenden Auffahrt von Ludesch zum steilen Faschinajoch über Raggal, verloren die RSVler (und natürlich auch die anderen Fahrer) zahlreiche Schweißtropfen. Bis einschließlich Faschinajoch war kaum was vom Ausflugsverkehr zu spüren. Man konnte bei den langen Anstiegen schön „in sich“ gehen und seinen Rythmus finden. Am letzten Anstieg zum Furkajoch ging Richie fast der „Saft“ aus und er konnte den Anschluss zu einer größeren Gruppe, die um Platz 20. ins Ziel einfuhr gerade noch halten. Mit Platz 37 und 6h 11 min war Richie sehr zufrieden. Timo, noch ganz frisch im RSV, folgte auf die 187km 13 Minuten dahinter mit einer super Leistung bei seinem ersten Marathon.

Top Zeit für Gippe und Peter als Team

Gepostet by on 08. Aug 2016 | Keine Kommentare

Beim 26. Altstädter Radlauf wuchsen Gippe und Peter über sich hinaus. Dank kühlen Temperaturen konnten beide echt tolle Zeiten in die Teamwertung mit einbringen. So schaffte Peter eine 31:19 Zeit und wurde 6. bester Läufer. Gippe konnte die 3. beste Radzeit mit 21:55 platzieren. Damit war das Team Gippe/Peter in ihrer Altersklasse mit Abstand Sieger.

Auch Richie und Martin machten ein RSV-Allgäu Outlet – Raceteam und verpassten mit Platz 4. knapp das Stockerl. Richie hatte die insgesamt zweitbeste Radzeit.

Auch bei Timo und Patrick, die jüngsten Teilnehmer des RSV schafften einen tollen 4. Platz unter der Männerklasse.